Meet & Greet - 13.01.2009 - Berlin; Tempodrom

David Garrett hautnah!

Genau auf ihrem Geburtstag erhielt Juliet S. aus Kümmersbruck die Nachricht, dass sie das "Meet & Greet" im Berliner Tempodrom mit David Garrett auf "www.David-Garrett.info" gewonnen hatte. Es handelte sich hierbei um eine Auktion der DEAG, welche anonym an David's offizielle Support Webpage gespendet wurde. Dank ihres Cousins Christian, welcher in Berlin lebt, schaffte Juliet es genauso kurzfristig, die 420km Reise anzutreten, "nur" um David Garrett einmal hautnah erleben zu dürfen.

Am Tempodrom angekommen gab es dann erst einmal die Freikarten für die Gewinnerin und Begleitung, sowie eine nagelneue "Encore" CD überreicht von der DEAG. Im Foyer selber erhielt Juliet dann noch die weiteren Preise von der Webmasterin der Support Page. Mit einer zweiten, bereits schon signierten "Encore" CD sowie einem David Garrett Hoodie bewaffnet, konnten sich es Christian und Juliet dann in der 5. Reihe gemütlich machen.


Gewinnerin Juliet mit Ihren Preisen


Juliet und Christian in der 5. Reihe


Die Gewinner warten auf das Konzert!

Es dauerte nicht lange und der Virtuose geigte sich locker lässig durch einen Seiteneingang im Unterrang ins Tempodrom. Mit "He's a pirate" aus dem "Fluch der Karibik" schlenderte er durch die Halle in Richtung Bühne zu seiner Band und Orchester. Nach diesem gelungenem Intro erklärte David Garrett seinem Publikum kurz, was es erwarten konnte. Nämlich eine lockere Veranstaltung wie er betonte.
Und er versprach nicht zu viel! Kunterbunt gemischt ging es weiter im Cross over und auch Klassik Stil. Bei seiner selbst komponierten "Rock Prelude" gab der Drummer Ben Bryant kurz seine Künste zum Besten mit einem kleinem aber feinem Drumsolo, um das Publikum zum mit klatschen zu animieren.


Ben Bryant bei seinem Drumsolo

David's Technik und Fingerfertigkeit konnten dann später exakt über eine Helmkamera bei Pablo de Sarasates "Zapateado" auf der großen Leinwand hinter ihm bestaunt werden. Weitere Highlights des Programms waren unter anderem die Hebebühne in der Mitte des Tempodroms, auf welcher der Violinist zu "Smooth Criminal" (Michael Jackson) nach oben gefahren wurde.

War das Publikum in der ersten Hälfte des Programms doch eher ein wenig zurückhaltend, zeigten sie im 2. Teil doch, wie gut Ihnen diese Vielfältigkeit gefiel. Aus dem klassischem Bereich spielte David von seinem Lieblingskomponisten Johann Sebastian Bach das von ihm um arrangierte "Air" gefühlvoll begleitet von dem Orchester und seiner Band, sowie den 3. Satz des Violinenkonzertes und als 3. Zugabe die "Sarabande" aus der 1. Partita. Ganz besonders angetan hatte es den Zuhörern dann die "Humoresque" von Antonín Dvorák. Rock Klassiker wie z.B. "Nothing else matters" (Metallica) oder "Who wants to live forever" (Queen), und vor allem das "Thunderstruck" von AC/DC waren neu ebenfalls arrangiert von dem Violinisten und bei letzterem forderte er das Publikum auf, das "Thun-der" doch laut mit zu singen. Letztendlich zum Soundtrack von Alladin (Walt Disney) wurden so einige Feuerzeuge heraus geholt.


David Garrett auf dem rechten Podest


David Garrett und der Gitarist Giogio Serci

Ein rundum gefülltes und sehr gut gemischtes Programm für jeden was dabei, ob alt oder jung! Und bei den Standing Ovations sowie donnerndem Getrampel auf dem Boden des Tempodrom konnte man sicher sein, dass doch wohl jeder einen schönen Abend erlebt hatte und spätestens jetzt von dem Geigenvirtuosen vollends überzeugt war.

Auch Juliet und Christian waren schwer begeistert und trafen sich nach dem Konzert wieder mit der DEAG um endlich David Garrett hautnah backstage treffen zu können. Dieser nahm sich die Zeit, bedankte sich herzlich für den mitgebrachten Glücksbringer und unterschrieb ein paar Autogramme für sie.


David Garrett und Gewinnerin Juliet


David Garrett beim Autogramme schreiben

Nach einem kleinem Smalltalk und ein paar Erinnerungsfotos musste der Violinist aber schon wieder weiter. Sein Abend war noch lang nicht beendet. Es galt noch weitere Videoaufnahmen für die englische Version der DVD zu drehen und somit verabschiedete er sich herzlich von den beiden und widmete sich wieder seiner Arbeit zu - mitten in der Nacht!

"Ich glaube ich werde heute nacht nicht schlafen können," sagte Juliet glücklich zum Abschied. Mitsamt den Preisen, Autogrammen und schönen Erinnerungen ging für die Gewinnerin des Weihnachtscontest ein unvergesslicher Abend im Berliner Tempodrom zu Ende.

Vielen Dank an dieser Stelle an "Anonymus" für die Spende,
und an die DEAG (Frau Schmitt) für die tolle Unterstützung und Umsetzung!

Fotos © only by Nicky@David-Garrett.info

Berlin, 14.01.2009, 13:53